NDR Beitrag hilft Kontakt zu unserem Verein aufzunehmen

Ralf Barrenpohl (l) und Reinhard Göddemeier von “Auszeit für die Seele e.V.”
Foto: G. Ziemann

“Im September habe ich einen Beitrag gesehen das ein  Verein für Krebskranke kostenlos eine Auszeit organisiert. Ich habe das mit Freunden und Bekannten durchgesprochen. Keiner wollte das glauben, einige rieten mir ab: Das kann nicht stimmen, so was gibt es nicht.
Ich habe jedoch Kontakt zu dem Verein herausgesucht und mich mit Frau Hunecke unterhalten. Kurzfristig haben wir einen Termin gefunden um meinen großen Wunsch: Noch einmal an die Nordsee umzusetzen.

Mit dem Auto des Vereines wurde ich abgeholt… Foto: G. Ziemann

Jetzt bin ich hier in dieser wunderschönen Ferienwohnung. Man hat mich vom Bahnhof abgeholt und auch hier vor Ort in Carolinensiel werde ich toll betreut.” berichtet uns Ralf Barrenpohl.
Schwere Zeiten liegen hinter Ralf Barrenpohl. Vor zwei Jahren starb seine Frau an schwarzem Hautkrebs. Im letzten Jahr wurde bei ihm Lungenkrebs festgestellt. Eine Operation und mehrere Chemotherapien  hat es bisher über sich ergehen lassen müssen. Jetzt wird eine Immunisierungstherapie durchgeführt.
“Seitdem in hier an der Nordsee bin geht es mir deutlich besser. ich bekomme wesentlich besser Luft. Ich bin in den letzten Tagen hier schon Wege gegangen an die ich in meiner Heimat Hannover niemals denken würde.” erzählt uns der 56jähre Ralf.
Leider geht es morgen schon wieder nach Hause. Vom Verein werde ich wieder abgeholt und zum Zug gebracht.
Was bleibt ist eine tolle Erinnerung an einen schönen Ort mit seinen Häfen und die Spaziergange am Nordseestrand.
Ermöglicht wurde diese Auszeit durch einen “Gastgeber mit Herz”. Herr Bohnenkamp aus Essen hat dem Verein die Ferienwohnung für eine Woche kostenlos zur Verfügung gestellt.

Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.