This article has 10 Comments

  1. Hallo Ich heiße Petra Voigt und mein Mann an Schwarzen Hautkrebs erkrankt seine proknose sieht schlecht aus möchte ihn gerne eine Freude machen Mfd Grüße

  2. Hallo ich ich heiße Grit Maske – Zander ich bin 2019 an Brustkrebs mit Lymphknotenmetastasen erkrankt und habe im April diesen Jahres erfahren das der Brustkrebs Metastasen gebildet hat. Diagnose Lebermetastasen. Ich würde mich freuen, wenn ich mit meiner Tochter(16) mal eine gemeinsame Auszeit nehmen kann. Sie leidet sehr unter der Diagnose.

    Mfg Grit

  3. Mein Mann hat einen weit fortschrittenen und metastasierten Nebennierenkrebs, ich selbst habe Brustkrebs und Schilddrüsenkrebs.
    Es wäre einfach traumhaft!

  4. Ich leide an metastasierenden Brustkrebs mit Metastasen in Lunge uns Skelett (GdB 100) und würde gerne ab Mitte September mit meinem Mann Urlaub an der Ostsee (Usedom) machen mit der Möglichkeit auf eigene Kosten um eine Woche zu verlängern. Ich bin sehr erschöpft und und erhoffe mir von der Seeluft. Besserung. Bitte teilen Sie mir die Bedingungen mit und welche Unterlagen Sie benötigen.
    Mit freundlichem Gruss

  5. Ich bin mit Corona in 2020 wieder an Krebs erkrankt, Metastasierender Brustkrebs. 9 Monate klassische schulmedizinische Therapie, mit Op, Bestrahlung und 18 Chemotherapien hat Spuren hinterlassen. Jetzt der Kampf um die Erwerbsminderungsrente…
    ich hätte so gern mal eine Auszeit mit meinen beiden Söhnen, die wie eine eins zu mir stehen.

  6. Habe zweites mal Brustkrebs, 1 Niere raus und halbe Blase weg..Wäre gern mit meinem Mann an der notrdsee.
    Übrigens,trage auch noch einen Divibrilator

  7. Hallo, ich heiße Jasmin Papendick, bin verheiratet, 2 Kinder von 15 und 17 Jahren.
    2017 erkrankte ich das erste mal an Brustkrebs. Hatte Chemotherapie, OP und Bestrahlung. Nun bekam ich im Juni erneut die Diagnose Brustkrebs.
    Würden uns sehr über eine Auszeit zum Kraft tanken freuen.

  8. Hallo an alle . Seit vielen Monaten schon kämpft meine Frau mit mir in unseren 3 Kindern gegen den fiesen Enddarmkrebs. Trotz allem.versuchen wir mit öffentlichem Singen bezroffenen Menschen eine schöne Zeit zu bereiten und somit glückliche Momente zu schaffen. Wir leben vielmehr im.Hier uns jetzt wie jemals zuvor. Unser jüngster ist auch schwerbehindert, wie auch ich, der Ehemann. Wir halten mehr denn je zusammen. Aus Kostengründen ist ein Urlaub an der See für uns leider unerschwinglich. Meine Frau hat sich einen Urlaub so sehr verdient und wir möchten dass sie möglichst viele glückliche Momente findet und somit auch die Kraft für die vielen Chemo Behsndlungen findet. Wir alle würden uns riesig über einen Urlaub an der See freuen!!!:Gott segne Sie alle!!!
    Liebe Grüße aus Hanau-Mittelbuchen, Holger und Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.